Übungsberichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Übungsberichte

Beitrag  Collchen am Mo Jun 17, 2013 5:14 am

Hallöchen,

hat vielleicht mal jemand Lust zu berichten, was heute so in den Übungen gefragt wurde und wie das Ganze so ablief?
Ich hab morgen I1 und würd einfach gern mal wissen, auf was ich mich so seelisch und moralisch vorbereiten muss Wink

Liebe Grüße und vielen Dank schon mal!

Nicole

Collchen

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 19.10.12
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  minette am Mo Jun 17, 2013 6:23 am

Also ich hatte heute I1 und dazu den Cermak. Aber es ist ja nicht sicher, dass du den wieder bekommst - falls dem so ist: er fragt seeeehr viel und man muss wirklich alles verstanden haben. Außerdem glaub ich, ist er ein Freund des "auf den Punkt kommens" trotzdem haben heut alle netterweise bestanden^^

Das Antestat lief bei uns knapp über ne Stunde, dann haben wir die drei Versuche gemacht, die relativ schnell vorbei sind und dann gabs nochmal fast ne dreiviertel Std lang ein Besprechen der Ergebnisse und er hat nochmal n paar von den Fragen durchgesprochen von den Blättern.
Den Versuch mit dem Osmometer musste bei uns nur eine Dreiergruppe machen (und hat danach die Ergebnisse geteilt), weil er meinte, dass der Versuch in der Prüfung eigentlich gar nicht dran kommt.
avatar
minette

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  Collchen am Mo Jun 17, 2013 6:35 am

Und darf ich fragen, was er so wissen wollte im Antestat?
Mehr als die jeweiligen Einleitungen und die Fragen zur Vorbereitung gibt es doch dann schon gar nicht zu lernen?!
Und musstet ihr im Antestat auch rechnen, wenn ja durftet ihr einen Taschenrechner nehmen?

Liebe Grüße!

Und vielen Dank!

Nicole

Collchen

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 19.10.12
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  minette am Mo Jun 17, 2013 6:53 am

Ähh muss fast mal überlegen... also er wollte halt alles zu Osmolarität und osmotischen Druck hören (auch Unterschied Diffusion - Osmolarität), eine bei uns sollte ihm was vorrechnen, er meinte das könne man im Kopf (sie konnte es glaub ich auch ^^) aber sonst muss man halt sagen, man brauch eben n Taschenrechner.

Dann hauptsächlich zum ersten Versuch noch, auch ein paar von den Fragen wurden gefragt. Ich würde im Buch zum Wasserhaushalt und Osmolalität bzw. Osmolarität nach lesen. Hilft zumindest fürs Verständnis. 
So ganz genau kann ichs dir nicht mehr wiedergeben, sorry ._.
avatar
minette

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  Collchen am Mo Jun 17, 2013 7:04 am

Das reicht mir schon, danke ;-)
Die Kapitel im Buch hab ich auch gelesen, ich hoff also dass es morgen klappt :-)

Vielen dank und liebe Grüße!

Collchen

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 19.10.12
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  minette am Di Jun 18, 2013 7:46 am

Hey, wollt mal wissen wies war und wen ihr hattet uuuund wie derjenige so drauf war Smile

wäre eigentlich allgemein ganz cool, wenn man die verschiedenen Prüfer mal postet und wie sie so gefragt haben
avatar
minette

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

übung 3 rheobase

Beitrag  miezekatze am Mi Jun 19, 2013 9:32 pm

also,

wir hatten bei gäbel.
ihr kennt ihn ja...
schnell, zackzack, keine zeit zum nachdenken, man wird unterbrochen und er geht scheinbar nach nase.
er fragt manche nur eine Sache, wie eine Nervenzelle aufgebaut ist oder so, und andere werden gelöschert mit zeug, das man nicht wissen kann, weil sie nicht bei den vorbereitungsfragen standen:

hyperkaliämie-was passiert da genau an der Synapse....?
wie ist eine muskelspindel genau aufgebaut und Funktion bei isometrischer kontraktion?  - eigentlich keine Reaktion,da länge gleich bleibt - aber ap werden doch bischen weitergeleitet, wollte wissen warum, hab gesagt, dass sich da drin immer bisschen was bewegt, weil man die isometrische muskelkontraktion nicht genau dosieren kann, war falsch, aber ne richtige antwort hatte er auch nich für uns....


naja, und wenn man versucht kurz nachzudenken, wird man gleich abgewürgt,
blödmann!

viel spass

miezekatze

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 23.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  minette am Mi Jun 19, 2013 11:21 pm

Dann versuch ich den CERMAK nochmal etwas besser organisiert hier aufzuschreiben:

-er will wirklich hören, dass mans verstanden hat
-wenn man erst weit ausholt, weil mans nicht so genau weiß, dann fragt er gleich jemand anderen und unterbricht auch sehr gern. Also gleich auf den Punkt kommen!
-er fragt solange (in die Runde und Grundlagen - wohl um einem zu helfen .. haha) bis die richtige Antwort genannt wird
-die einen werden ungefähr 10 Sachen gefragt, die anderen vielleicht 3... vorallem die Jungs in unserer Gruppe hat er vieeeel gefragt.
avatar
minette

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  Collchen am So Jun 23, 2013 3:52 am

Hallo zusammen,

wir hatten ja auch bei Cermak, minette hat ihn ja schon beschrieben.
Er will aber wirklich manchmal auch so allgemeine Sachen wissen, die man so vorher gar nicht so richtig lernen kann.

Bei uns hat er da z.B. noch gefragt:
- Luftdruck + Einheit -> warum hectopascal
- wie man Druck misst, Prinzip der kommunizierenden Röhren
- wie die Wasserbäuche bei den hungernden Kindern, z.B. in Afrika zustande kommen
- was im Organismus konstant gehalten wird außer z.B. Blut -> interstitielles Wasser
- ... und eigentlich noch mehr, was mir aber grad nicht mehr alles einfällt

Also man muss schon wirklich alles verstanden haben, und das auch auf andere Sachen übertragen können.
Ich fand's nicht leicht bei ihm, kam halt auch bisschen drauf an, was man für Fragen bekommen hat, obwohl die dann ja eh immer weiter gegeben wurden.

Wär lieb wenn sich man jemand noch zu den anderen Versuchen, also I2 und I3, melden würde.
Dann hätten wir anderen wenigstens auch mal eine Orientierung in welche Richtung die fragen gehen.

Liebe Grüße und schönes Wochenende noch,

Nicole.

Collchen

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 19.10.12
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  0304Sarah am Mo Jun 24, 2013 12:11 am

Hey,
also wir hatten I2 bei Frau Pfannkuche.
Eigentlich ist die Frau ja ganz cool.Sie war recht locker und ihre Fragen waren wirklich nur zur Übung. Sie wollte dass man es verstanden hat-was passiert schritt für schritt beim AP und warum. Rolle von Kalium, calzium etc.
Festgebissen hat sie sich allerdings an der saltatorischen erregungsleitung. Sie wollte genau wissen, wie das jetzt mit den elektrischen Stromflüssen abläuft. das konnte niemand genau erklären. dann sind 8 von 12 durchgefallen.Da waren wir ziemlich geschockt.

0304Sarah

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 31.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  Collchen am Mo Jun 24, 2013 2:03 am

Au mensch, 8 von 12 ist viel pale
Und auf was wollte sie dann genau hinaus?

Liebe Grüße!

Nicole

Collchen

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 19.10.12
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  minette am Mo Jun 24, 2013 2:08 am

Also wir hatten heute I2 bei nem Doktoranden - ein sehr netter Kerl. Hat alle durchkommen lassen, obwohl der ein oder andere mal nicht wirklich viel gesagt hat Very Happy

Die Fragen waren teilweise viel aus den Fragen vom Versuch, aber auch ausm Buch!
Rezeptorpotential, Generatorpotential, alles zu Synapsen, was wir auch lesen sollten... Also die angegebenen Seiten auch gut lesen!
ich musste ein Neuron aufzeichnen, andere mussten AP aufzeichnen (also hier die Kurve von -80mV zu +30mV und wieder runter). 

den Rest hab ich jetzt vergessen ... vielleicht ergänz ich noch was ^^
avatar
minette

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  vanessak am Mo Jun 24, 2013 7:04 am

Wir hatten bisher bei den Übungen Bremser erwischt. Beide haben fast nur die Fragen zu den Übungen abgefragt, zum Teil aber auch noch Details dazu bzw Verständnisfragen.

Kleine Info für die, die nächste Woche zu I1 antreten müssen. Es wird diesmal wohl keine Bremserin da sein und ihr MÜSST die Tabelle 2.4 "Typische Konzentrationen der wichtigsten Ionen im Extra- und Intrazellularraum bei Haus- und Nutztieren" Seite 11 Engelhardt/Breves Auflage 3, "aus dem FF - im Schlaf - vorwärts/rückwärts" beherrschen. Gilt nicht nur für die Übung, sondern für alle grunsätzlich.

vanessak

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 22.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  Verena am Mo Jun 24, 2013 9:03 am

Man warum nächstes Mal keine Bremserin... Sehr schade!
Vor dem Versuch hab ich iwie Angst (wegen Cermak etc..)

Verena

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 16.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  lydia92 am Mo Jun 24, 2013 6:08 pm

Lasst euch von ihm nicht einschüchtern! Ok, er hat seine eigene Art, aber wenn man gut vorbereitet ist, das Prinzip tonizität und osmolarität verstanden hat, ist das schon mal die halbe miete! Er steht wie gäbel auf kurze, knappe antworten, freut sich über jede richtige Antwort und würdigt das auch! Ganz wichtig bei ihm ist es am Ball zu bleiben, immer schön mitzudenken, denn wird eine Frage nicht richtig beantwortet, gibt er sie solange in die Runde, bis es richtig gestellt wurde! Also, gut vorbereiten und selbstbewusst auftreten und selbst wenn man etwas nicht weiß, oder mal was falsches sagt, ist man noch lange nicht durchgefallen!Es mmüssen halt die Grundlagen sitzen!!
LG und allen weiterhin viel Erfolg!!
avatar
lydia92

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Übungsberichte

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten