Patho bei Frau Klose

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Patho bei Frau Klose

Beitrag  Kona am Mi Nov 08, 2017 7:00 am

Wir hatten heute als dritte Gruppe bei Frau Klose Prüfung am Klotzpräparat. Die erste Gruppe wurde wohl ebenfalls am Klotz geprüft, die zweite dann Sektion und wir als dritte wieder Klotz.

1)
es lagen vor: mammaleiste, lunge mit geschlinge, da aber nur die lunge relevant und ein schädel ohne gehirn. Vorbericht ein weiblicher 12 Jahre alter hund mit dyspnoe und leistungsabfall.
Lunge: VD multifokal neoplasien DD: granulomatöse Pneumonie
Mamma: VD multifokale Neoplasien. DD: chronische Mastitis
Schädel, da eig eher hauptsächlich die Maulhöhle betreffend: VD: Epulide, DD: multofokale Neoplasien
wichtig hier waren welche Mammatumoren es gibt und welche Zellen dabei jeweils entarten, Wege der Metastasierung da es in der Lunge sehr wahrscheinlich Metastatsen sind

2)
Bevor ichs vergesse... Schweinebestand bei denen die Läufer nach und nach sterben, vorher Durchfall.. Eine Leber mit multifokal weißen Herden und ein Stück Darm mit diphteroiden Belegen...
Darm: Diagnose: mittelgradig multifokale diphteroid-nekrotisierend ulzerierende chronische Enteritis, passend zum Bild eine Schweinedysenterie. Da wollte sie mögliche Differenzialdiagnosen wissen und wie die aussehen würden zb ESP.
Leber: VD: Mittelgradig multifokale granulomatöse Hepatitis, DD: mittelgradig multifokale chronische nicht-eitringe interstitielle Hepatitis und DD: mittelgradig multifokale subakute Mikronekrosen. Als Wahrscheinliche Ursache Parasiten also Ascaris suum sagen. Dann Formen von Granulomen und verschiedene Ätiologien dazu.
Alles im allen war der Darm Hauptbefund und man sollte ne Histo BU und Para machen.

3)
Kuh die mit akut schlechtem Ab aufgefallen war, sowie verringerte Milchleistung und verschärfter Atmung, ist über Nacht dann plötzlich verstorben, Fragestellung nach mittelbarer Todesursache.
Herz: hgr. Endokarditis valvularis thromboticans (vermutlich an der Trikuspidalklappe, an der rechten Seminlunarklappe, war aber nicht eindeutig erkennbar), ggr. chronische Endokardiose (an der vermutlichen Mitralklappe)
Niere: embolisch-eitrige Herdnephritis, und irgendwie sah das Nierenbecken bzw. andere Areale im Parenchym ebenfalls verändert aus, das hat sie aber nicht aufgeklärt
eitriger Erguss aus einem Gelenk
Alles in allem eben ein septikämisches Geschehen. Sie hat dann nach Eitererregern generell und im besonderen in der Kuh (wo kommen die bei der Kuh her -> Klauenverletzung, Mastitis, Endometritis) gefragt, nach den Eitererregern bei anderen Tieren und nach dem Unterschied chron. Endokarditis / Endokardiose, bei welchen Tieren was vorkommt (Alter Hund die Endokardiose) und wie die Verteilung der thrombotischen Endokarditis bei den Tieren ist (Rind-Trikuspidaltyp, der Rest Mitraltyp).

Insgesamt hat sie wirklich viel geholfen, die richtigen Antworten schon halb in den Mund gelegt und war wirklich nett (anders als in den Kursen).
Nach den Klotzpräparaten meinte sie dann schon, wir können die Handschuhe weg werfen, für Patho würden wir sie dann jedenfalls nicht mehr brauchen.

Bei uns kamen dann allerdings keine Bilder dran, ich weiß nicht, ob das generell nicht mehr ran kommt oder nur sie das nicht macht.

Danach dann eine Stunde Zeit für die Epikrise, man soll/muss die neuen Erkentnisse aus dem Gespräch einbeziehen, kann auch eine evtl. neue Diagnose dann mit einbauen. Die Zeit ist schon relativ knapp, aber wir hatten das Gefühl, dass ihr die Epikrise nicht so wichtig war.

Alles in allem eine anspruchsvolle Prüfung, mit etwas Glück und dem richtigen Präparat/Sektion definitiv machbar und bei Frau Klose auf jeden Fall angenehm und fair.

Kona

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 16.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Patho bei Frau Klose

Beitrag  ST am Do Nov 16, 2017 3:14 am

Wir hatten Klotzprüfung bei Frau Dr. Klose.

Unsere Themen waren:

1) Ferkel, Niere: metastatisch-eitrige Herdnephritis, Magen: polyphasische erosiv-ulzerative Gastritis
2) Fohlen: Lunge: abszedierende, metastatisch-eitrige Pneumonie, Leber: Nekrosen, Darm: diphteroid-nekrotisierende Enteritis (Rhodokokkose, Tyzzer)
3) Hund: Lunge: Metastasen, Milz: Hämangiosarkom, Herz: Endokardiose/Endokarditis

Alles in allem ein sehr angenehme Prüfung. Frau Klose ist sehr nett und hilft viel weiter. Wichtig sind vor allem die allgemeine Patho. Wenn man seine Diagnosen nicht richtig stellt bzw. nicht vollständig hat, kann man die Prüfung trotzdem mit einer anständigen Note bestehen.
Viel Glück und viel Erfolg euch allen noch! Patho ist bei Frau Klose auf jeden Fall machbar.

ST

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 23.10.12

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten