Prüfung bei Prof. Schoon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Prüfung bei Prof. Schoon

Beitrag  Hannah_S am Mi Nov 29, 2017 3:25 am

Wir hatten heute Patho Prüfung bei Professor Schoon, und zwar Sektion obwohl wir eine Dreiergruppe sind, hatten zu dritt einen Hund. Wir haben unsere Organabteilungen zugelost bekommen (Einer Brusthöhlenorgane, einer Harn- und Geschlechtstrakt und einer Magen-Darm-Trakt). Wir hatten andertahlb Stunden Zeit für die Sektion, was bei unserem Hund (sehr groß und viele pathologischen Veränderungen) ziemlich knapp war, er hat uns dann noch ein paar Minuten länger Zeit gelassen. Also schaut, dass ihr eure Diagnosen zwischendurch schon mal aufschreibt bevor ihr die unwichtigeren Sachen macht, sonst könnte es sehr knapp werden.
Unser Hund hatte ein metastasierendes Tumorgeschehen. Er hat sich von jedem die jeweiligen pathologisch-anatomischen Diagnosen erklären lassen und dann nach Ätiologien und co nachgefragt. Wenn man was nicht weiß ist er geduldig und versucht einen noch drauf zu bringen. Allgemeine Patho ist ihm sehr wichtig, er hat jeden von uns was aus der allg. Patho gefragt. Besonders Metastasierungswege wollte er sehr genau wissen. In meinem Organsystem war nicht so viel verändert, also hat er mich noch zur Haut, zu Zahnstein, den Zeichen des Todes, der Totenstarre (wann genau sie eintritt, ihren Höhepunkt hat und wieder verschwindet, woher sie kommt, welche äußeren Einflüsse einwirken können etc.), Autolyse/Fäulnis/Verwesung usw gefragt. Die Epikrise war ihm nicht wirklich wichtig hatten wir das Gefühl.
Er war insgesamt recht nett aber bewertet schon streng. Er versucht aber auch niemanden durchfallen zu lassen. Insgesamt war die Prüfung eigentlich ganz okay.

Hannah_S

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 17.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Prüfung bei Prof. Schoon

Beitrag  sarah.hoering am Do Jan 11, 2018 3:31 am

Wir hatten gestern Prüfung bei Prof. Schoon. Er war gut gelaunt und sehr nett. Wir waren zu viert und durften uns in 2 Gruppen teilen und aussuchen wer Brust- und Bauchhöhle macht. Den Tierkörper an sich sollten wir gemeinsam machen. Wir hatten dann jeweils eine Katze zur Sektion. Wenn man nach 1,5h noch nicht ganz fertig ist, lässt er einem auch nochmal etwas Zeit. Dann geht es der Reihe nach durch: man präsentiert seine Befunde, erklärt kurz warum, bekommt ein zwei kleine Fragen und dann ist man auch schon fertig. Anschließend Epikrise schreiben und Note abholen. Alles wirklich machbar und nichts Unmögliches.

sarah.hoering

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 14.09.14

Nach oben Nach unten

Re: Prüfung bei Prof. Schoon

Beitrag  AnnchenM am Do Jan 11, 2018 11:34 pm

Hallöchen,

wir hatten am Mittwoch (13.12.) zu zweit Prüfung bei Prof. Schoon. Die Prüfung lief wie bekannt ab: nach Unterzeichnung der Prüfungsfähigkeit bekamen wir gesagt, dass wir Sektion hätten. Wir sollten uns beide zusammen um den Tierkörper kümmern, Person 1 um den Thorax und Person 2 um das Abdomen. Dann erklärte er noch, wie wir das mit den Allgemein-/Haupt-/Neben- und Gesamtdiagnosen machen sollten. Anschließend hatten wir 90 Minuten Zeit zur Sektion und Diagnosenauflistung. Er kam dann wieder und hat sich den Zettel genommen (zuerst Thorax) und Fragen zu den einzelnen Diagnosen gestellt. Man musste/konnte wenig von alleine erzählen sondern immer nur spezifisch auf seine Fragen antworten. Das ging pro Person circa 30 Minuten. Fragen waren neben der Diagnosenbegründung auch klinisch-relevante Fragen (z. B. wie kann man zwischen einem Hämopyothorax und einem Chylothorax unterscheiden -> angefärbter Aufstrich). Es wurden auch Fragen zur allgemeinen Patho gestellt - insbesondere zur Totenstarre. Im Anschluss erfolgte die Epikrise. Hier meinte er, wir sollen die Diagnosen vom jeweils anderen mit rein nehmen. Da waren wir zunächst etwas verdutzt, haben das aber dann mit subtilster Teamarbeit hinbekommen. Wink Geschrieben haben wir im Konferenzraum in der ersten Etage. Nach 60 Minuten hat er sich unsere Epikrisen abgeholt und nach nicht mal 5 Minuten erfolgte die Notenvergabe.

Insgesamt war Prof. Schoon ein angenehmer Prüfer. Er ist immer nett geblieben und hat versucht zu helfen beziehungsweise genug Zeit zum Überlegen gegeben. Nur die Benotung am Ende fanden wir etwas streng.

Grüße

AnnchenM

Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 30.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Prüfung bei Prof. Schoon

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten