Hausaufgaben 24.11.12

Nach unten

Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  Annemarie am Fr Nov 23, 2012 6:54 am

So, ich poste einfach mal meine Ergebnisse, wobei ich wahrscheinlich auch einige falsch hab:

E4 a) C= 1,113 pF; Q= 2,448*10^-10 As
b) Erel= 3486,457; Q= 8,536*10^-7 As
E5 a) r= 9,998*10^-9m (da bin ich nicht sicher!)
b) FGrav= 1,107*10^-47 N; Fc= -2,306*10^-8 N (wobei das Vorzeichen, glaub ich, die Richtung angibt) und Fc/FGrav= 345,572
E6 a) v= 93771699,36 m/s = 0,313c
b) m= 1,099*10^-30 kg; m/m0= 1,206
E7 a) vD= 3,547*10^-9 m/s (weiß der Geier....)
b) µ= 8,441*10^-3 m^2/Vs; Sigma= 297,495 A/V (ebenfalls nicht sicher)

Ihr könnt ja mal vergleichen. Dann wissen wir schonmal, was eventuell richtig ist... Embarassed
avatar
Annemarie

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 16.10.12
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  miezekatze am Fr Nov 23, 2012 8:30 am

hallo, ich habs ähnlich:

E4) genau so
E5) a) genau so
b) FG/FC = -4,42 *10hoch 40 , generell lässt sich sagen daß Fg kleiner als Fc ist (oder was wolln die da
hören?)
E6)a) genau so
b) m=9,59*10hoch-31 und 1,053 - das ist im Prinzip das gleiche, nur anders gerundet
E7 a) 3,55m pro s
b) genau so

cat

miezekatze

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 23.10.12

Nach oben Nach unten

E5 a)

Beitrag  minette am Fr Nov 23, 2012 8:53 am

wie kommt ihr denn auf das Ergebnis? bei mir kommt noch vor der Wurzel ein Ergebnis mit negativen Vorzeichen raus! kann das sein? =/ und mein "ergebnis" wäre dann auch 9,99 aber *^10-31 oder sowas

E5 a) Rechenweg?
avatar
minette

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

E5 a)

Beitrag  AnnchenM am Fr Nov 23, 2012 10:40 pm

@ Minette

Also erstmal habe ich auch 9,9980425*10^-9 m raus. Mir ist nicht ganz klar, wie du auf ein negativen Wert vor der Wurzel kommst. Ich hab folgendermaßen gerechnet:

F(C) = Elementarladung^2 / (4*pi*e(0)*r^2) (nach r umstellen)

r = Wurzel aus ( Elementarladung^2 / (4*pi*e(0)*F(C) ) )

r = Wurzel aus ( 2,566404*10^-38 As^2 / (4*pi*8,856*10^-12 As/Vm*2,307*10^-12 N ) )

r = 9,9980425*10^-9 m

Nur das Wegkürzen der Einheiten ist so´n bissl fragwürdig. Hat da jemand ´nen Plan. confused

Liebe Grüße

Anne

AnnchenM

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 30.10.12

Nach oben Nach unten

Ergebnisse

Beitrag  AnnchenM am Fr Nov 23, 2012 11:25 pm

Ach und die anderen Ergebnisse sind auch ähnlich bzw. gleich euren:

E4 a) C=1,112877782 pF
Q=2,4483312*10^-10 As

E4 b) e(rel)=3486,456464
Q=8,536*10^-7 As

E5 a) r=9,9980425*10^*-9 m

b) F(Grav)= 1,016735055*10^-47 N
F(c) = 2,306096898*10^-8 As/Vm

E6 a) v=93771699,36 m/s
a=0,312572331 c
(wobei die Geschwindigkeit bei mir negativ wäre (v=a*t), weil ja auch a negativ ist...wo ist mein Denkfehler? confused )

b) Ergebnis folgt

E7 a) v(D)=3,546702985 m/s
Ladungsträgerbeweglichkeit: 8,441406336*10^-3 m^2/Vs
elektrische Leitfähigkeit: 297,5089249 A/V

Liebe Grüße

AnnchenM

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 30.10.12

Nach oben Nach unten

Aufgabe E5 a)

Beitrag  minette am Sa Nov 24, 2012 12:15 am

Ich hab bei E5 a) die Elementarladung nicht zum ² genommen Wink deswegen war es negativ - Danke für die Hilfe!
avatar
minette

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

E4b)

Beitrag  Blaue Kiste am Sa Nov 24, 2012 3:56 am

Warum haben alle mit nF gerechnet und nicht in F umgerechnet ?

Blaue Kiste

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 19.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  AnnchenM am Sa Nov 24, 2012 4:36 am

Also ich habe mit F gerechnet!!! confused

AnnchenM

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 30.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  lydia92 am Sa Nov 24, 2012 5:08 am

Mal eine ganz doofe Frage: woher weiß ich denn die Massen von dem Wasserstoffproton und -elektron bei E5 b bzw wie kann ich diese berechnen?
avatar
lydia92

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  An Ka am Sa Nov 24, 2012 5:22 am

Die Massen stehen auf der 1. Seite der Hausaufgabe! Smile
avatar
An Ka

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 19.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  An Ka am Sa Nov 24, 2012 5:25 am

Achso und zu den Einheiten. Ich habe im Internet gefunden dass man für die Einheit dieser Konstante auch C²/N*m² schreiben kann. C ist dasselbe wie As und dann kürzt sich das alles schön raus! Smile und m² bleibt über!
avatar
An Ka

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 19.10.12

Nach oben Nach unten

E6b

Beitrag  Nadia_H am Sa Nov 24, 2012 7:02 am

Wie ich sehe habt ihr für diese Aufgabe zurzeit noch 2 Ergebnisse...

Einmal m=9,59*10hoch-31 und m= 1,099*10^-30 kg.

Ich hab selber m= 1,083*10^-30 raus.

Zuerst hatte ich auch 9,59*10^-31 raus, aber das ist doch eigentlich eine kleinere Zahl als die Elektronenmasse (9,109*10^-31) und daher keine MassenZUNAHME, oder nicht? Der Fehler liegt darin, dass man im Nenner der Formel v und c in eine Klammer setzt und dann erst quadriert. Wenn man v und c einzelt quadriert kommt man auf 1,083*10^-30

Beim Rest habe ich auch die gleichen bzw ähnliche Ergebnisse, die sich wohl nur wegen Rundungen und so unterscheiden. Smile

Nadia_H

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  s_cabbage am Sa Nov 24, 2012 9:28 am

Also ich hab die E 6) a) anders gerechnet, als in der Präsentation beschrieben, weil ja schon in der Angabe steht, dass v > 0,1 c ist, man also relativistisch rechnen muss, was aber mit dem Rechenweg nicht berücksichtigt wird...
So haben wir das jedenfalls in der Schule gemacht, keine Ahnung, ob das hier auch verlangt ist.
Jedenfalls hab ich die Geschwindigkeit so berechnet:

E= E(0) + E(kin)

(m0*c^2)/wurzel[1-(v/c)^2] = m0*c^2 + E(kin)

wurzel[1-(v/c)^2] = (mo*c^2)/(mo*c^2 + E(kin))

1-(v/c)^2 = (mo*c^2)/(mo*c^2 + E(kin))^2

(v/c)^2 = 1 - (mo*c^2)/(mo*c^2 + E(kin))^2

v = wurzel{1-[(m0*c^2)/(m0*c^2+E(kin))]^2}*c

Mit E(kin)= e*U = 25 keV komm ich dann auf v= 90552367,65 m/s oder v= 0,302c!

s_cabbage

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 27.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  lydia92 am Sa Nov 24, 2012 9:18 pm

Kann mir bei E7 a) jemand einen Tipp geben, wie ich vorgehen muss?? Ich steh mal wieder total auf dem Schlauch! Embarassed
avatar
lydia92

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  Pietrie am Sa Nov 24, 2012 10:43 pm

@Nadia_H

für mich ist die zahl 9,59 schon größer als 9,11 (ist ja nicht -9,59 sondern + und die Potenz ist die selbe). außerdem stehen ja im skript v² und c² auch nicht in klammer, ergo sollte man da auch keine einfügen, schätze ich.

@s_cabbage

in der aufgabenstellung bei a) steht nicht "berechnen sie relativistisch" sondern nur "berechnen sie". vorher in der einleitung der aufgabe steht "es wurde auf relativistische Geschwindigkeiten beschleunigt". das trägt doch nichts zur eigentlichen aufgabenstellung bei, die ja in a) deswegen extra nochmal explizit ausgewiesen ist.


ich glaube, wir sollten uns die aufgaben nicht noch komplizierter machen, als sie ohnehin schon sind.

Pietrie

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 19.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  Pietrie am Sa Nov 24, 2012 10:51 pm

@lydia

ich habe erst I berechnet mit I = U/R.
danach A der grundfläche mit A = L².
als nächstes j = I/A

und mit der formel j = n * q * v(D) umgestellt nach v(D) 3,55 m/s erhalten.
q ist hier ja wieder = e ( genau genommen lel )

Pietrie

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 19.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  lydia92 am Sa Nov 24, 2012 11:27 pm

Ach klar! Danke! Ist ja eigentlich ganz simpel!
avatar
lydia92

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

E6 a) und E7 b)

Beitrag  LisaHolle am So Nov 25, 2012 3:49 am

Hallo Leute,
habe auch alles so wie ihr.
Aber bei E6 a) hab ich irgendwie immer was falsches raus. Ich schreib mal meinen Rechenweg auf, vlt wisst ihr was ich falsch mache?
E= U / d = 25000 V / 0,75 m = 33,33 * 10^4 V/m

Fc= -1,602 * 10^-19 As * 33,33*10^4 V/m = -5,339 * 10^-14 N

a= Fc/ m = -5,339 *10^-14 N /9,1093826 * 10^-31 kg = -5,862+10^-16 m/s^2

t= 5,095* 10^-9 s

v=a *t = 296532001 m/s



Und bei E7 a) Wie habt ihr da E berechnet. Bzw wie habt ihr die Ladungsträgerbeweglichkeit berechnet, könnt ihr da mal den Rechenweg schreiben?

Vielen Dank, komme bei den beiden Sachen einfach nicht auf die richtigen Ergebnisse Crying or Very sad

LisaHolle

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 29.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  lydia92 am So Nov 25, 2012 7:27 am

Dann gib ich mal meinen Rechenweg preis, obwohl der glaub ich ziemlich umständlich ist! Weiß nicht, ob es einen kürzeren Weg gibt:
E6) E ist bei mir 33.333,33V/m
F(C)=e*E in a
a=(e/m)*E
dann t mit t=Wurzel((2*L)/lal)
und letztendlich v=lal*t

E7) E hab ich gar nicht berechnet! Hab es letzendlich so gemacht, wie es minette schon beschrieben hat! Die Ladungsträgerbeweglichkeit hab ich dann mit (lel*tau)/m berechnet!
avatar
lydia92

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

Re: E6b)

Beitrag  Nadia_H am So Nov 25, 2012 8:14 am

Ohh... upps... Okay, hab mich vertan. Razz

Nadia_H

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  Annemarie am So Nov 25, 2012 8:39 am

Hab grade gesehen, dass ich mich bei
E5 b) vertan habe. Habe zwar FGrav= 1,017*10^-47 N und Fc= -2,306*10^-8 N, aber das Verhältnis Fc/FGrav ist falsch. Das sind nicht 345,572, sondern 2,267*10^39... Hab versehentlich anstelle von FGrav mit einem anderen Wert gerechnet.

Jetzt noch eine Frage zu E7 a)
Kann mir jemand sagen, warum ich nicht auf 3,547 m/s sondern immer auf 3,547*10^-9 m/s komme?
Ich habe auch erst I ausgerechnet (mit U/R = 1000V/800*10^6 Ohm) und komme da auf 1,25*10^-6 A.
Dann hab ich für A = L^2 = 0,01 m^2 raus und j berechnet mit j= I/A = 1,25*10^-4 A/m^2.

Und dann habe ich die Formel j= n*q*vD nach vD umgestellt und komme so auf meine 3,547*10^-9 m/s.

Wo ist mein Fehler? confused
avatar
Annemarie

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 16.10.12
Ort : Leipzig

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  lydia92 am So Nov 25, 2012 8:58 am

Der Widerstand ist 800*10^-3Ohm!! nicht 800*10^-6Ohm, da m=mili=1*10^-3! und bei j komme ich auch 125.000A/m² !?
avatar
lydia92

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 17.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  Jana W am Mo Nov 26, 2012 6:47 am

Kann mir jemand sagen, wo die Formeln für E6) überhaupt stehen? Ich war Do nicht da und hab echt keinen blassen Schimmer, wo irgendwas in den Skripten dazu steht! confused confused confused

Jana W

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 21.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hausaufgaben 24.11.12

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten