Prüfungsbericht KFP

Nach unten

Prüfungsbericht KFP

Beitrag  AnnchenM am Fr Nov 17, 2017 6:17 am

Heyho…
Wir hatten heute (17.11.) bei Frau Dr. Suske Repro-Prüfung. Insgesamt eine sehr nette Atmosphäre – alles entspannt. Wir haben uns 08 Uhr in der Inneren Pferd getroffen. Hier hat jeder einen Zettel gezogen. Anhand der darauf befindlichen Zahl wurden wir einem Patienten zugeteilt und bekamen dazu eine Fragestellung:
- Skillslab-Dummy incl. Lage/Stellung/Haltung
- „Kosakenbraut“ incl. indirekte TU
- „Wespe“ incl. weiterführende gynäkologische Untersuchungen
Man hatte im Anschluss genug Zeit für eine allgemeine sowie gynäkologische Untersuchung. Wie weitreichend die Gyn ausfällt, ist von Fall zu Fall unterschiedlich und reicht von Adspektion bis zum rektalen Ultraschall. Wenn man meint mit seinen Untersuchungen fertig zu sein, kommt Anika und man stellt das Tier vor (Schwerpunkt auf Patholgien). Anschließend/Parallel erfolgt die Anamnese und man kommt auf seine Diagnose. Zum Teil hat man sein Begleitthema damit bereits abgearbeitet – bei der indirekten TU erfolgte das im Anschluss. Zu den weiterführenden gyn. Untersuchungen wurden zudem noch Instrumente ausgelegt, aus denen die relevanten auszuwählen waren (incl. Kohletupfer für den Nachweis von CEM).
Dann wurde wieder ein Kärtchen gezogen auf dem das Neonaten-Thema stand.
- Blasenruptur/Uroperitoneum
- Fehlanpassungssyndrom
- Früh-/Spätasphyxie
Dafür sind wir in´s Skilllab gegangen und man hatte noch etwas Zeit, um sich Notizen zu machen. Insgesamt hat die Prüfung knapp 3 Stunden (bei 3 Prüflingen) gedauert.

Grüße
Anne

AnnchenM

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 30.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Prüfungsbericht KFP

Beitrag  Franziska am Di Nov 28, 2017 10:17 pm

Hex, wir hatten heute auch bei Annika und es war eine sehr angenehme Prüfungssituation!

Zuerst zieht jeder sein erstes Thema:
-Toska mit weiterführender Gyn. Untersuchung: Ich sollte sie erstmal in der Box allgemein untersuchen, dann im Untersuchungsstand rektal und eine transrektale Sonographie machen und anschließend noch die ausgelegten Geräte/Tupfer erklären/was dazu erzählen. Wenn man bei der rektalen Untersuchung oder dem Ultraschall nicht klar kommt (man ist erstmal alleine und macht das für sich), dann hilft sie einem auch dabei, hat sie auch am Anfang gesagt, dass das kein Problem ist und sie ja weiß, dass wir das nicht oft gemacht haben.
-Skills Lab Phantom: KB bei der Stute, Beurteilung, ob Zeitpunkt etc richtig...

Im Skills Lab haben wir dann unser Neonaten Thema bekommen (jeder hat wieder ein Kärtchen gezogen):
-Reifeanzeichen Neonat
-IgG-Mangel

Viel Erfolg!

Franziska

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 06.11.12

Nach oben Nach unten

Prüfung bei Anika

Beitrag  Tweety am Mi Nov 29, 2017 4:48 am

1. Fohlen-Dummy -> Pferd in Geburt, Fohlen guckt schon raus
-> Anamnese allg. u. auf Trächtigkeit, Geburt
-> also wie lange schon draußen
-> Lage, Stellung, Haltung
-> Fohlen lebend oder tot
-> was nun -> Korrektur oder Fetotomie und wie mit Geräten zeigen und erklären
2. Rhodococcose beim Fohlen
-> Erreger
-> wie erkranken die Tiere
-> Symptome, Diagnosestellung (Sono!!!! -> Mittel der Wahl, Röntgen, BAL, Blutuntersuchung), Therapie, Verlauf u. Erfolg
-> DD zu Pneumonie beim Fohlen nennen

Wie schon erwähnt, mit Anika ganz entspannt, aber manchmal haben wir aneinander vorbeigeredet...;-) War aber nicht so schlimm.

Tweety

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 06.04.13

Nach oben Nach unten

Prüfung bei Anika

Beitrag  Caro Töpfer am Mi Nov 29, 2017 5:21 am

Meine Themen waren:
Wespe -> Zyklusbestimmung
- allgemeine Untersuchung in der Box
> pathologischen Befunde vortragen und eventuell gleich Beziehung auf Repro nehmen
- allgemeine Gyn -> Euter, Anogenitalbereich, rektale Untersuchung und Sono
> zum Schluss dann anhand der Befunde entscheiden, in welchem Zyklus sich die Stute befindet und wie die hormonelle Situation dazu aussieht

Neonatenthema: Fehlanpassungssyndrom
> ich hab ihr einfach alles aus ihrer Vorlesung erzählt. Dann gab es noch eine abschließende Frage: kann ein Fohlen später ohne Symptome sein, wenn ca. 1/3 bis die Hälfte vom Gehirn zerstört ist

Anika ist sehr ruhig, hilft gern weiter und versteht es durch und durch, dass wir keine Routine haben!

Caro Töpfer

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 18.10.12

Nach oben Nach unten

Repro KFP

Beitrag  Hannah_S am Do Dez 14, 2017 11:54 pm

Unsere Themen heute waren: Rocky -> Andrologischer Untersuchungsgang und Spermabeurteilung, Toska -> gynäkologische Untersuchung und Zyklusbeeinflussung, Skills Lab Breeding Bonny -> Zyklusbeurteilung und künstliche Besamung. Bei Breeding Bonny hat sie noch verschiedene Besamungspipetten und Stilette mitgebracht und wollte wissen wofür man was benutzt, wie man bei flüssigkonserviertem und wie bei TG Sperma vorgeht, was das ist wenn nach der Besamung vermehrte Flüssigkeit im Uterus ist (post breeding endometritis), ob das die Trächtigkeit beeinflusst und wie man behandelt.
Neonatenthemen waren Rhodococcus equi, Fohlendiarrhoe und Reifeanzeichen. Bei Reifeanzeichen unbedingt mit ihrer neuen Vorlesung lernen, nicht mit der die Sobiraj damals bei uns gehalten hatte, da ist nämlich Früh- und Spätasphyxie falsch erklärt! Insgesamt war ihr bei den Fohlenthemen noch wichtig welches NSAID man wann und warum gibt (bei Rhodococcose Metapyrin weil am stärksten fiebersenkend, bei Diarrhoe Flunixin weil gut analgetisch und Endotoxinfangend).
Insgesamt eine nette Prüfung und gute Benotung!

Hannah_S

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 17.03.14

Nach oben Nach unten

Repro KFP

Beitrag  Nadia_H am So Jan 07, 2018 8:31 pm

1a) Andrologische Untersuchung beim Klinikpferd Rocky. Bei der allgemeinen US auf die pathologischen Befunde achten (er hat Equines Asthma!).
Ich war bei dem Thema nicht wirklich fit, habe aber zuerst nach der Anamnese gefragt und erzählt, was mir so eingefallen ist zur äußeren US und weiterführenden US. Ich war mir irgendwie nicht sicher, was für ne innere androlog. US beim Hengst gemacht wird, also habe ich das einfach weggelassen und es wurde zum Glück auch nicht nachgefragt Very Happy Ein bisschen über Deckseuchen erzählt. Nicht vergessen: Prüfung auf Begattungsfähigkeit / Paarungsreflexkette. Dann hat Annika noch gefragt, wie man denn beim Hengst den Penis ausschachtet (rossige Stute, alpha2-Agonisten)
1b) Spermatologische Untersuchung im Skills Lab. Hier musste ich nichts Praktisches machen, Frau Grohmann hat alles aufgetaut und nochmal gezeigt, wie man einen Tropfen aus dem TG-Röhrchen auf den Objektträger bekommt und hat sogar noch Tips gegeben, worauf man achten soll. Dann wurde theoretisch alles abgefragt, hab die ganze VL runtergebetet und es wurden keine weiteren Fragen gestellt.

2) Mekoniumobstipation. Hier unbedingt mit der VL von Annika lernen! Hatte nur die von Sobiraj und da ist vieles nicht mehr aktuell!

Sehr nette Atmosphäre und gute Bewertung!

Nadia_H

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Prüfungsbericht KFP

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten